Das Teufelswerk aus Mexiko

Hellectro from Mexico

Wer diabolische Klänge à la Kriminal Minds, C-Lekktor, Amduscia und den Urvätern Hocico liebt, wird Devilsight mögen. Nur eine Kopie genannter mexikanischer Epigonen zu sein, darum geht es nicht, sondern den Spirit des Genres zu bereichern und eine weitere Alternative zu sein. Wer Alberto kennt, weiss um die Freundschaft, die er mit den genannten Bands pflegt. In Mexiko ticken die Uhren anders. Zwar ist der raue Alltag dort bestimmt von Drogen, Armut und Gewalt, aber musikalisch ist man eng befreundet und unterstützt sich gegenseitig. So veröffentlichten Hocico 2015 einen Remix von Devilsight auf ihrer "Forgotten Tears" Maxi. Diese und weitere Kollaborationen etwa mit C-Lekktor oder dem Livesupport 2016 für Amduscia deuten auf ein Umfeld, welches nur in Mexiko teuflischer nicht sein kann.


Newsletter